Skip to Content

EMP Ein Schritt Voraus

Ganz dickes Greetz an unsere 10er-Raider!

Zehn x Rückkopplung und alles halb so wild.

Ein blindes Huhn findet auch ein Korn, aber ein blinder Drache keine Profis.

Bastion des Zwielichts 25 CLEAR

Nach unfassbaren 7 Tries ever lag Cho'gall heute im 25er nach knapp 2 Stunden. Saubere Leistung zusammen! *cheer*

Das war der Übung zehnter Teil, bleiben nur noch zwei Wink

Und auf dem Weg dorthin letzte ID das Council auch im 25er, nach dem es in der Woche davor im 10er schon lag. Der zweite Kill des Councils am Mittwoch war dann vorbildlich. Mein Lieblingsencounter wirds trotzdem nicht =P (aber Atramedes toppt es ^^)

Weiter so an alle Smile Nefarian wartet...

EMP Raidprogress 10er

Guides sind ja toll, aber irgendwir beantworten sie nie die wirklichen Fragen...naja es klappte relativ schnell und wir flogen hin und her und die Konklave hatte ausgewettert.

Heute haben wir einen Kicker, heute versuchen wir unser Glück und heute lag er.

YpsiloN Nachtactions

"Ein Stich, Euch zu töten"

Erfolgreicher Kite des Walhais in Vashijr von Kratanael, Nekronom, Lorna, Elnaza und Jatrell bis zum Tode Smile

2 Hunter gegen die restlichen 3000 Kleintiere für die 50000! Danke fürs freispielen des Gürteltier-Pets an Jatrell und Elnaza!

Statusbericht Dritte Cata25-ID

In der dritten ID konnten wir unsere bekannten Encounter am Mittwoch fix runterspielen und dann Donnerstag erstmals Atramedes im 25er legen (10er bereits am Montag). Danach haben wir uns dann ersteinmal noch den Trash vor dem Council in der Bastion angeschaut. (Legendary in PSA: Calla und Yula kiten Köter ^^) Am Sonntag knipste dann auch noch Schimareon sein Lichtlein aus (auch gekitet von Yula und Calla ^^ NOCH 200 K HAUT DAS VIEH UM!), nach nur 5 Tries. (Chris wo ist unser Achievement ^^) Der restliche Sonntag ging für Ascendant Council Tries drauf bei dem wir stabil in eine chaotische P2 kamen. Alles in allem eine sehr erfolgreiche ID, weiter so!

Im Pechschwingenabstieg erwartet uns jetzt nur noch Nefarian...

"NUR" ^^

EMP - Einmal mit Profis

Der YpsiloN 10er Progress Raid

Statusbericht erste und zweite ID

Wir freuen uns sehr dass Jatrell zu Cataclysm seinen schon lange bestehenden EMP-10er Raid nach Hause zu YpsiloN geholt hat. Die EMP-Jungs sind aus ehemals verschiedensten Gilden nun alle bei uns und haben sich in den letzten 2 Monaten super eingefügt. Mit gemeinsamen Gildennamen konnte es so zusammen mit einigen Alt-Ypsis gestärkt und erfolgreich losgehen, und YpsiloN hat jetzt neben dem 25er Progress auch eine starke 10er Progress-Gruppe gewonnen.

Hier die ersten Kill-Shots:


"Familie geht vor, also 9 gegen Halfus und siehe da, er geht im dritten Versuch down." 03.01.11


"Etwas buggy der Wurm, aber in vielen Versuchen dann doch getötet." 04.01.11


"Alarmsystem zügig kurzgeschlossen, Übung macht den Meister." 10.01.11


"Erst verwirrten sie uns, aber im letzten Versuch spielten wir sie schwindelig." 11.01.11

Statusbericht Zweite Cata-25-ID

Nachdem wir unsere 4 bereits geschafften Kills wiederholen konnten, lag heute nach einigen Tries nach ein paar Optimierungen auch das Drachen-Duo in der Bastion des Zwielichts! GZ!

Am Sonntag haben wir uns dann noch das erste Mal den Thron der 4 Winde angeschaut und nach 1,5 Stunden und ca, 5 Tries beschlossen: Kann nix. Freeloot.

Neulich in den Hallen des Ursprungs...

Selbstversorgendes Kamel!

Statusbericht Erste Cata-25-ID

Das war ja eine super erste Woche! Neben den echt erfolgreichen Tries an den ersten Bossen die wir uns vorgenommen haben, glänzt der Raid mit bemerkenswerter Professionalität in Ruhe, Konzentration und prägnanten kurzen Ansagen während der Bosstries. Alle haben schwer geschafft die ersten Wochen nach release und ihre Chars großteils sehr gut, teilweise überragend für den Start unserer Raidsaison vorbereitet. Sehr freuen wir uns auch über unsere ganzen Neuzugänge die sich sehr gut in die Raidgemeinschaft einfügen zu scheinen. Hier unsere ersten Killshots:

Am Montag während der Schnupper-ID haben wir bereits Halfus gelegt (mehr schlecht als recht mit sehr langem Enrage bereits ^^). Mittwoch zum offiziellen Start sah das dann komplett anders aus: Alle 100% vorbereitet, Dps war viel stärker, Reingehn umhaun, Looten. Firsttry mit 30 Sekunden zum Enrage left. Sauber!

Dann gings rüber in den Pechschwingenabstieg, wo unser Obi eine absolute Glanzleistung in Sachen "Würmchen-Kiten" hingelegt hat und wir somit Magmaul im dritten Try das Lichtlein ausblasen konnten:

Nachdem wir dann den restlichen Mittwoch mit Stategie und Übung an Omnitron verbracht haben, was mehr nach Chaos als nach sonst was aussah darf ich kurz den Offi-Chan zitieren, nachdem wir Donnerstag Omnitron dann einfach mal so im First-Try umgehaun haben: Calla: Kneif mich mal einer. Die machen mich fertig die Mädels.

Weiter drinnen im Pechschwingenabstieg haben wir uns dann Maloriak gewidmet der Movement-Technisch sehr sauber abliief und wir einige Tries um die 8% hingelegt haben. Definitiv wird der gute uns morgen nachgeben müssen (Killshot folgt ^^)

Was er am Sonntag dann auch getan hat Wink

Hierzu von Flo First-Kill-Vid: http://www.youtube.com/watch?v=Y-iboRrSnBg

Die YpsiloN "Goodbye Azeroth"-Tour

Gestern abend konnte man unsere YpsiloNs schick rausgeputzt auf Motorrad Corso durch Azeroth pilgern sehen. Ziel der Aktion war es gemütlich mit den Gildenmembern eine Motorradtour durch die alte Welt zu unternehmen,bevor diese sich heute mit Patch 4.0.3 für immer verändert.

Hier ein paar Pics und der Reisebericht von Pascal

In meiner Funktion als Reiseleiter/Kulturhistorischer Beauftragter der Akademie von Dalaran im Fachbereich "Geplegter Nonsens und die Geschichte Azeroths", war es mir eine Freude die heitere Runde bei der Rundreise zu begleigten und mit Ihnen die schönen Seiten Azeroths aus nächster Nähe zu zeigen.
Entschuldigen möchte ich mich nachträglich für die zeitlich zu knapp ausgelegte Planung der Tour weshalb wir den großteil Kalimdors (inkl dem Besuch bei der Familie eines der Teilnehmer in Darnassus) auslassen mussten. Dennoch hoffe ich alle waren sowohl mit dem Panorama als auch der fachlich kompetenten Wiedergabe der Geschichten Rund um die Gebiete welche wir besuchten zufrieden.

Unsere Reise began in den wunderschönen Gartenanlagen Sturmwinds, vorbei an den imposanten Toren ( mind 30m HOCH!) und führte uns nach Goldhain, wo wir die dortige Gastschenke "Zum besoffenen Neuling" besichtigten. Ein Abstecher zu dem durch Goldinflation stark ausgebeuteten Reitbetrieb im Osten lag ebenfalls auf unserer Routeins Rotkammgebirge. Dort wurden wir Zeuge der prachtvollen Siedlungsbereiche und der aufwendigen Bauruine der dortigen Brücke. Ein abstecher zum Anwesen der Pfaffensteins auf der Burg beendete unsere dortige Rundfahrt.

Der Weg in in die Brennende Steppe war mit einigen Zwangspausen belegt, die anfängliche Sorge um die Beschaffenheit der Reifen unserer Chopper war unberechtigt.
Der nächste Halt war die Sengende Schlucht mit dem wie wir dachten einzigartigsten Bauwerk Azeroths leider war dies wie sich herausstellte eine Fehlimformation, da man mittlerweile auch im Ödland und Süderstade seine Notdurft verrichten kann!
Loch Modan beeindruckte uns durch den Staudamm und mein Hintergrundwissen, wie eben dieser gebaut wurde beeindrucke alle Teilnehmer! Leider konnten wir besagten Ring auf unserer Weiterfahrt ins Sumpfland nicht finden, jedoch bot sich uns die Gelegenheit Grim Batol zu besichtigen und den Staumdamm nochmals aus nächster Nähe zu betrachten. Der Versuch des Extremklippenspringens vom Wasserfall entpuppte sich als Schnappsidee!^^

Das Arathibecken mit dem gewaltigen Wall und seiner Burge beeindruckte alle Teilnehmer der Reise, und unser Abstecher beim Dalarankrater blieb den Teilnehmern in denkwürdiger Erinnnerung.
Im Hinterland besichtigten wir die Trollkultur sowie die "Assi-Siedlung" der nautisch hirnlosen Orks welche vor einigen Dekaden an der dortigen Küste angespült wurden.
Ebenfalls auf der Route lag ein Besuch am Grabmal von Uther Lichtbringer sowie der Empfehlung meinerseits die die GUHL-lasch Suppe an den Seuchenkesseln doch einmal zu kosten! Ein Abstecher zur Kappelle des Lichts und der Pforte Stratholms beendete unsere Reise durch die Pestländer.

Danach ging es nach einem Kurzbesuch in Zul Aman zurück via Port nach Eisenschmiede wo wir die lokale Attraktion der Tiefenbahn, welche von einem faulen Austauschstudenten Gnoms aus Sturmwind erbaut wurde. Sturmwind selbst hatten wir bereits besichtigt, fehlte jedoch noch das Highlight einer jeden Reise durch das Köngireich: RICHTIG! HOGGER! Gut gelaunt fuhren wir zur Küste Westfalls und bestaunten den Leuchtturm an der Küste. Eine Exkursion durch die Todesminen war leider nicht möglich sie befinden sich im Umbau. Der Dunkelhain überzeugte die Teilnehmer von der Schönheit dieses düsteren Fleckens Erde, jedoch konnten wir "Kleiner" nirgends finden, dafür jedoch eines der Smaragdgrünen Portale bestaunen.
Ein Abstecher in die Schlucht und Karazahn musste natürlich sein, immerhin war dies der Ort des ersten YpsiloN Raids, leider ohne meine Anwesenheit. Die Route endete am Schwarzen Portal wo wie genüsslich unter den wachsamen Augen einiger junger Todesritter unseren Zwischenstop mit Picknick veranstallteten.

Mit dem Greif ging es dann ins Schlingendorntal wo wir Zul Gurub einen Abschiedgruß schickten und uns mit der schönen Statue des Goblins vor der Beutebucht fotografierten.

Ein Portal geleitete uns nach Theramore, Heimat der größten Laufmatraze Jain... äh ich meine natürlich der hübschen gebildeten Lady Jaina. Im Brachland wurde eine Anekdote vor dem Kral der Klingenhauer zum besten gegeben, bevor wir in Tausendnadeln die Rennbahn mit den verrückten Sci-Fi "World of Starcraft" Nerds und deren bekloppten Fahrgeräte aus "World of Stracraft -Episode 1" besuchten.

An der Küste Tanaris fand einer der Teilnehmer eine kleine Babyschildkröte. Ich hörte sie soll auf Gnome abgerichtet werden?!? Naja Hauptsache ihr geht es gut!

Durch die Wüste ging es weiter durch den Un Goro Krater und schlussendlich landeten wir in Silithus. Bekehrt durch den Wahnsinn der Weltuntergangskultisten läuteten wir dort den Beginn einer neuen Ära ein, zugleich verabschiedeten siech die Teilnehmer sowie meine Wenigkeit.

Vielen Dank an alle die den Unfug mitgemacht haben ; )

Ich für meinen Teil wurde mitlerweie mit dem Pulitzer Preis für RP-Server ausgezeichnet und bedanke mich in aller Form bei allen welche meinen geistgen Nonsens am gestrigen Abend ausgehalten haben!^^

Und hier ein bisschen Gildenfeedback Smile

Astralîa: "Vielen Dank für die spontane Tour. Dafür habe ich gern auf Quests und Instanzen verzichtet *Daumen Hoch* Danke für den Schönen Abend!"

Jatrell: "War lustige Fahrt und durch die Zeit die wir gebraucht haben sieht man auch mal wie groß die welt wirklich ist, was aber nicht stört, wenn man vom Reiseführer Jingxi aufs beste unterhalten wird :)"

Accalia: "Man erwähne die Plumpsklos auf die wir, während der Fahrt gestoßen sind :)"

Firusha: "War super nice!!! Auch von mir ein dickes Danke. War zwar nicht bis zu Ende dabei aber hast das echt super gemacht. :)"

Schatar: "Sehr gut!! War wirklich super! Sehr lustige und angenehme Aktion :)"

Inhalt abgleichen


by Dr. Radut